eMailDiese Seite drucken


English
Deutsch
Español
Français
Italiano

SEIBERT
Gerätebau GmbH
Mühlstrasse 19
D-76889 Barbelroth
(bei Bad Bergzabern)
Tel:

Fax:
+49 6343 / 21 39 oder
+49 6343 / 61 45 4
+49 6343 / 50 94

Impressum

© 2010 by NTS

Powerd by
XSI - Site Development Server
Austausch von Federn und Gummipuffer
Was ist, wenn der Wendel nicht mehr von selbst zurückgeht ?

a) Die Rückholfeder könnte gebrochen sein.

Demontage der alten Feder:
Wendel im eingeschobenen Zustand festhalten, Spezial-Schraubendreher durch die Öffnung des Messerrohres einführen und Kolben ausschrauben.


Stift mit 2mm Durchtreiber aus dem Kolben soweit ausdrücken, bis sich die neue Feder einschieben läßt, Feder einschieben, Stift wieder bündig eindrücken.
Montage der neuen Feder:
Spezial-Schraubendreher durch die Feder in den Kolbenschlitz einstecken. Kolben mit Feder und Schraubendreher in die Öffnung des Messerrohres einführen und durch Rechtsdrehen einschrauben bis der Kolben festsitzt. Mit dem Stahldrahthaken Federöse ca. 20mm aus dem Rohr herausziehen und Verschlußkappe einhängen. Lasche der Verschlußkappe soweit zudrücken, daß sich die Feder nicht mehr aushängen kann. Die Feder darf nicht festgeklemmt werden! Feder zurückspringen lassen, bis die Verschlußkappe auf dem Messerrohr aufliegt.

b) Der Wendel könnte verbogen sein. In diesem Fall muß der Wendel gerichtet oder ausgetauscht werden. Wir empfehlen die Reparatur bei uns durchführen zu lassen.


Was ist wenn der Schaft nicht mehr weiter gedreht wird ?
Der Gummipuffer im Böckchen kann durch Verwendung von falschem Öl oder durch Lösungsmittel aufgeweicht oder herausgefallen sein.

Einbau des Gummipuffers:
Böckchen - ohne auszubauen - mit Nitroverdünnung oder ähnl. reinigen. Sowohl den Gummipuffer an drei Stellen als auch die Auflagestellen im Böckchen mit Kontaktkleber (Pattex) einstreichen, mit einer Pinzette bündig einschieben und andrücken.



Was ist, wenn die Zugfeder gebrochen ist?
Reste der alten Feder entfernen. Spannstift mit 3mm Durchtreiber zurückschlagen, bis der Schlitz für die Feder frei ist. Neue Feder mit der langen Öse ansetzen, Stift einschlagen. Runde Öse mit dem Stahldrahthaken über den Einhängestift ziehen und ohne aufzubiegen mit dem Daumen eindrücken.